Nur Engel stolpern nicht

Unter diesem Titel habe ich gerade einen Vortrag in Eisenach gehalten. Mein Ausgangspunkt war mein abendliches Kindergebt: Abends wenn ich schlafen geh, vierzehn Englein um mich stehn… Ich dachte immer dieses Gebet hätte meine Großmutter von ihrer Großmutter und die wiederum von ihrer … Heute weiss ich, der Text stammt aus des Knaben Wunderhorn und wurde für die  Oper “Hänsel und Gretel” von Engelbert Humperdinck bearbeitet. Auffallend ist , daß hier sieben mal von zwei Engeln gesprochen wird. Ich habe dann entdeckt, daß jeder Engel einen Gegen- oder Mitengel hat. Einer der mich führt und einer der mich  verführt. Zusammen bilden sie ein Paar. Und es gibt 7 Grundverführungen. Doch davon später mehr. Auf meiner Suche bin ich auf einen Text von Rilke (Duineser Elegien) gestossen, der diesen Zusammenhang beschreibt: EIN JEDER ENGEL IST SCHRECKLICH

“Wer, wenn ich schriee, hörte mich denn aus der Engel
Ordnungen? und gesetzt selbst, es nähme
einer mich plötzlich ans Herz: ich verginge von seinem
stärkeren Dasein. Denn das Schöne ist nichts
als des Schrecklichen Anfang, den wir noch grade ertragen,
und wir bewundern es so, weil es gelassen verschmäht,
uns zu zerstören. Ein jeder Engel ist schrecklich. (…) ”

Denn das Schöne ist nichts als des Schrecklichen anfang.

Einen Kommentar schreiben:

Es kann ein paar Tage dauern, bis Ihr Kommentar sichtbar wird.