Ein Buch-Tip

Wie ich wider Willen ein Unternehmen gründete
„Vati, wenn du so weitermachst, gehst du pleite“
Warum Erfolg Erfolg heißt
Eine wichtige Lektion: vier Wochen Mutter
Lernen auf Vorrat ist sinnlos …

das sind einige Überschriften der unzähligen Kapitel in diesem Buch
(302 Seiten! keine Bilder oder Illustrationen).
Und hier ein Zitat (S. 237) aus dem Kapitel:Unternehmer sind Gärtner, Begriffe sind Ideen.
„Ich gebe offen zu: Ich bin ein Begriffsfetischist. Ich habe die feste Überzeugung, ein großes Unternehmen kann man njr über die richtigen Begriffe führen. Es macht für den Mitarbeiter eben sehr wohl einen Unterschied, ob ich von Kosten oder von Leistungen rede. Es tritt ja keiner vor und sagt: „Ich will Kosten machen!“ Ideen entstehen, wenn jemand sagt: „Ich möchte den Kunden etwas Besseres bieten. Ich möchte unsere Leistungen steigern.“ In der Buchhaltung reden wir dann von Kosten, aber die Leistungen sind notwendig, damit wir unsere Kunden bedienen können.
Begriffe sind Ideen. Wer die Welt verändern will, muss neue Begriffe finden, Begriffe sind das – deswegen heißen Begriffe nämliche Begriffe – , womit wir die Welt begreifen. Wenn wir falsche Begriffe haben, dann begreifen wir die Welt unzutreffend. Wenn wir sie unzutreffend begreifen, dann machen wir Fehler. Und wenn wir zu viele Fehler machen, haben wir keinen Erfolg.“

Götz W. Werner, Womit ich nie gerechnet habe, Eine Autobiographie, Econ Verlag, 2013

Einen Kommentar schreiben:

Es kann ein paar Tage dauern, bis Ihr Kommentar sichtbar wird.