“ (…) „

Mein lieber, sehr geehrter Matthias,

aufmerksam verfolge ich deinen Blog, von Zeit zu Zeit vergesse ich ihn und lese dann an einem Abend alle Betrachtungen die verpasste. Daraufhin lese ich ihn wieder eine Weile regelmäßig. Was mich wohl davon abhält ihn durchgängig zu lesen?

Heute Abend war wieder einer der Abende an dem mir auffiel wie lange ich schon wieder nicht auf Deiner Seite stöberte. Ich habe alle Artikel gelesen und fühlte mich deinem Erfahrungsraum wieder näher. Was es genau ist, dass mich dir nah bringt, kann ich nicht benennen. Wenn ich es herausfinde, verrate ich es dir.

Auch ein Weihnachtsgeschenk habe ich für dich in diesem Jahr und begebe mich bei diesem Geschenk, wie bei jedem sehr gutem oder sehr schlechtem Geschenk auf Glatteis, weil ich nicht weiß ob du es annehmen kannst. Ich schenke dir hiermit zwei wunderschöne Satzzeichen und hoffe sie sind dir treue und freundliche Begleiter, sowie sie es die meinen sind. Oft wirst du sie nicht sehen, wenn du nicht gerade ein gutes Buch aufschlägst, wenn du sie aber siehst wirst du dich freuen. So genug habe ich jetzt geredet. Hier hast du sie, sie sind jetzt dein.

»«

Ich wünsche dir und deiner Familie ein zutrauliches Weihnachten.
Von Herzen

Einen Kommentar schreiben:

Es kann ein paar Tage dauern, bis Ihr Kommentar sichtbar wird.