Lernen und Arbeiten mit Matthias Schenk

Studientage “Soziale Skulptur” im Humboldt-Haus in Achberg; vom  4.-7. November 2010.
Mit Volker Harlan und Matthias Schenk
Volker Harlan: Evolution-Überschau in Vorträgen – Vertiefung in Gespräch und Spiel.
Matthias Schenk: Bewegungsentfaltung – Organbewußtsein als Basis sozialen Verhaltens und die Kunst der Improvisation.
Einer Entfaltung unserer Beweglichkeit (des Leibes, der Gefühle und des Denkens) geht eine Bewegungsbefreiung voran. Einer Befreiung unserer Bewegung sind aber unglaubliche Widerstände gesetzt. Während der Studientagen üben wir das Liegen, Sitzen und Stehen, das Gehen und Springen.
Wir begleiten all diese Experimente und Übungen mit Zeichenstift und Schreibstift. Wir verfolgen unser Wachwerden, Ermüden und Einschlafen an Gewohnheiten, Mustern, Vorstellungen, Vorerfahrungen und Vorurteilen. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer, die Gegebenheiten vor Ort, Zufälliges und Fälliges, Gewünschtes und Unerwünschtes sind die Bestandteile unseres Programms. Wir erarbeiten Improvisationen und Kompostionen (Klang, Stimme, Sprache, Dichtung, Bewegung, Raum und Landschaft). Für diese Arbeit gibt es keinerlei Voraussetzungen.

Anmeldung: Verein Soziale Skulptur c/o Rainer Rappmann, Hüttenweiler 8, 88239 Wangen/Allgäu
Tel. 07528 7734 und www.fiu-verlag.com

Einen Kommentar schreiben:

Es kann ein paar Tage dauern, bis Ihr Kommentar sichtbar wird.