Heute

Nur der Teufel kann mich abholen, wo ich bin.

Die Aufforderung: „Den anderen da abholen, wo er steht.“ hat nie meine volle Zustimmung gefunden. Ich konnte es mir jedoch nicht begründen. Die intensive Befassung mit dem „Gehen, Schreiten und Laufen“ und die Erfahrungen auf dem Barfußweg mit mir und den Mitgehenden, hat mir dann ein neues Bild gegeben. Es geht nicht darum, jemand abzuholen, […]

Artikel lesen ›

Das Küchenhoroskop Eine Bearbeitung der Vorlage von Marcus Bölz:

Vor 30 Jahren habe ich zum ersten Mal vom Küchenhoroskop gehört. Mir (Fische) wurde vorgelegt: „Du bist der Teebeutel, hängst dich überall rein.“ Daran erinnere ich mich immer wieder und dann habe ich den Quelltext „zufällig“ wieder gefunden. Im Netz! Das Küchenhoroskop Eine Bearbeitung der Vorlage von Marcus Bölz: Tauchsieder, Waschmaschine, Rührfix, Kühlschrank, Schnellkochtopf, Eieruhr, […]

Artikel lesen ›

aber

Diesem Wort widme ich diesen Beitrag. Es ist eines der meist gebrauchten Worte und oft wird es wie ein ‚Unwort‘ behandelt.„Bitte streicht das aber! Sag doch lieber und oder dazu, darüberhinaus oder dennoch.“ So kann man den harten Einwand tarnen, dekorieren, überformen. Das aber ist wie ein Stoppschild. Dachte ich. Besser gesagt, es war nicht […]

Artikel lesen ›

Es ist gut.

Das Thema: Gedicht + Joseph Beuys ist hiermit erledigt. 1. Die Quelle für ein Gedicht, welches das im Internet, Joseph Beuys zugeschrieben wird, ist gefunden. 2. Joseph Beuys hat ein Gedicht von Adam Rainer Lynen leicht abgewandelt und mit lauter Stimme rezitiert, wenn er spätabends den Akademieflur (Kunstakademie Düsseldorf (1966- 1972) durchschritt. Ich hab‘ also […]

Artikel lesen ›

evolve Magzain Juli 2016, Lebendigkeit, der Impuls der alles bewegt: Beitrag von Matthias Schenk

2016 07 25evolve11_Iebendigkeit_matthias Zur aktuellen Ausgabe:http://www.evolve-magazin.de/aktuelle-ausgabe11/

Artikel lesen ›

Filmprojekt zum bedingungslosen Grundeinkommen von Jürg Montalta.

Jürg Montalta ist ein Bergmann. Er kommt von einem anderen Berg (Mont-alta). Wie der Name schon sagt. Graubünden in der Schweiz. Wer dorther kommt hat einen harten Schädel und rechnet mit Kanten, Ecken und Spalten. Schluchten, Eis und Firn. Jetzt hat er seinen ersten Film gemacht. Ein anderer Film. Er stellt eine Frage ganz direkt […]

Artikel lesen ›

Das Gedicht von Joseph Beuys

Das folgende Gedicht habe ich vor vielen Jahren im Haus-Kurier des Hauses Aja Textor- Goethe, Frankfurt, gefunden. Es wurde Joseph Beuys zugeschrieben. Lass Dich fallen Lass dich fallen. Lerne Schlangen beobachten. Pflanze unmögliche Gärten. Lade jemanden Gefährlichen zum Tee ein. Mache kleine Zeichen, die „Ja“ sagen und verteile sie überall in deinem Haus. … Baue […]

Artikel lesen ›

Matthias Schenk: Interview „Lob der Dunkelheit“ hr1

2015 10 9 Beitrag Matthias Schenk“Lob der Dunkelheit“

Artikel lesen ›

Zwischenspiel der 12 Sinne

Matthias Schenk – Zwischenspieler beim dm Impulsforum „entscheiden“ http://dm-impulsforum.de/wp-up-impufo/01-06-M_Schenk_Vortrag.mp4

Artikel lesen ›

Geburtstagsgedanken

Wenn Kinder Geburtstag feiern, wachsen sie mit dem Ereignis… Das Datum, das sich jährt, erzeugt eine Kraft, führt mich auf meinen Ur-Sprung zurück. Zu meinem Anfang. „Wer als Erwachsener seinen Geburtstag noch wie einen Kindergeburtstag feiert, der zelebriert eine Verlegenheit. Er feiert ein Datum, ohne die geänderten Bedingungen der Feierlichkeit zu bedenken. Denn zu feiern […]

Artikel lesen ›